"Mit großer Vorfreude und Neugier im Gepäck"

von prepacgroup

von Cathleen Schwarze und Yvonne Thiele

Da die letzte Azubifahrt so gut angekommen war, veranstaltete die ppg > auch im diesem Jahr eine Fahrt für uns Azubis. Mit großer Vorfreude und Neugier im Gepäck fuhren wir nach Berlin.
Bevor wir, die Azubis von ppg > flexofilm aus Holdorf, zu unserem Hotel gefahren sind, holten wir die anderen Azubis von ppg > wegoflex und ppg > noltemeyer aus Trebbin ab. Nach der Begrüßung ging es weiter zu unserem Hotel. Dies lag in schöner Umgebung zu den Ufern der Ausläufer des Crossinsees.

An diesem Nachmittag machten wir ein „Speed-Dating“. Dabei saßen wir uns gegenüber und haben uns Fragen, wie „Was würdest Du auf einer einsamen Insel mitnehmen?“ oder „Machst Du Sport, wenn ja welchen?“ gestellt. Diese Fragerunde lief solange, bis die Zeit verstrich und wir einem neuen Gesprächspartner gegenüber saßen. Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir Azubis lernten uns dabei untereinander gut kennen.

Am nächsten Tag fuhren wir mit dem Bus nach Berlin, wo wir zur Stadtrallye (mit dem Titel „Ran an die Buletten“) starteten. Wir wurden in verschiedene Teams aufgeteilt, bekamen einen Stadtplan plus Fragebogen und sind auf die Suche nach den verschiedenen Stationen gegangen. So beantworteten wir die unterschiedlichsten Fragen über Berlins Kultur und Geschichte. Nach einem sehr langen Fußmarsch haben wir es geschafft, alle Fragen zu beantworten und gaben beim Treffpunkt unsere Bögen zur Auswertung unseren Organisatoren zurück. Beim anschließend verdienten Mittagessen wurde auch schon verkündet, welches Team der Sieger war.

Nach der Siegerehrung und der guten Stärkung hatten wir drei Stunden Freizeit. Wir Mädels sind zum Brandenburger Tor losgezogen und haben einige Erinnerungsfotos gemacht. Beim Hauptbahnhof haben wir dann noch ein bisschen geshoppt. So verging die Zeit sehr schnell und wir gingen zum Treffpunkt zurück, um uns wieder zu den anderen zu gesellen. Zum Abschluss des Tages war eine Bootstour auf der Spree geplant. Mit ordentlichem Gegenwind sind wir die Spree hoch und runter gefahren, wo wir auch nochmal viele weitere Sehenswürdigkeiten entdecken konnten.

Am letzten Tag sind wir alle im Reisebus nach Trebbin zu ppg > wegoflex und ppg > noltemeyer gefahren. Der Geschäftsführer Herr Hake hielt einen aufschlussreichen Vortrag über die Geschichte und Zukunft der Unternehmen der ppg >. Danach besichtigten wir die Produktion von ppg > wegoflex und ppg > noltemeyer und uns wurden die Maschinen von den Mitarbeiter sehr gut erklärt.

Bevor wir nach Hause fuhren, aßen wir gemeinsam Mittag und machten abschließend Erinnerungsfotos. Nach drei schönen und anstrengenden Tagen ging es dann auch schon für uns Azubis von ppg > flexofilm in Richtung Heimat nach Holdorf zurück.

Wir haben uns tierisch gefreut, dass die ppg > wieder eine Azubifahrt für uns veranstaltet hat. Diese Freude wurde noch gesteigert, als wir erfahren haben, dass die Reise nach Berlin geht und wir dadurch die anderen Standorte der ppg > sehen konnten und mit den Azubis enger in Kontakt treten konnten. Diese Fahrt war kaum zu toppen und ein dickes Lob geht an Frau Schneider und die ppg >, welche das alles organisiert und uns das ermöglicht haben. Leider war diese Azubifahrt für uns beide die letzte, da wir mit der Ausbildung fertig sind. Ehrlich gesagt sind wir auch ein wenig traurig, dass wir im nächsten Jahr nicht mehr dabei sein werden, aber wir haben tolle Erinnerungen sammeln können.

Cathleen Schwarze (Auszubildende zur Industriekauffrau) und Yvonne Thiele (Auszubildende zur Medientechnologin Druck - beide im dritten Ausbildungsjahr bei der ppg > flexofilm GmbH)

Zurück